Altbausanierung einer Stadtvilla in Berlin - Karlshorst
  • Grundriss Erdgeschoss
  • Grundriss 1. Obergeschoss

2008 - 2010


Ein ca. 1915 erbautes freistehendes, dreigeschossiges (inkl. Dachgeschoss), vollunterkellertes Wohn- und Geschäftshaus auf einem Eckgrundstück im Prinzenviertel in Berlin - Karlshorst.
Das Gebäude verfügt über ein Mansarddach mit straßenseitigen Gauben. Die Gewerbeeinheiten im Erdgeschoss werden über Außentreppen, direkt von der Straße erschlossen.
Vor ca. 40 Jahren wurde das Haus in typischer DDR-Qualität instandgesetzt. Durch die Verwendung ungeeigneter Baustoffe ist ein vorzeitiger Verschleiß eingetreten. Die ehemals stark gegliederte und reich verzierte Fassade wurde überformt und begradigt.
Die Bau-Mängelliste war endlos. - Das Gebäude muß grundsaniert werden. 
 
Es gilt die Erhaltungsverordnung gemäß § 172 BauGB für das Gebiet „Seen-/Prinzenviertel“ im Bezirk Lichtenberg von Berlin.

Es begann mit einer Bestandsaufnahme und einer Mängelliste und reichte bis hin zur Außenanlagengestaltung mit  Freilegung eines Fundaments...
Das Gebäude wurde in einem stark  sanierungsbedürftigen Zustand  im Jahr 2008 übernommen.
Seither wurde das Dach neu eingedeckt, die Fassade ausgebessert und neu gestrichen (Farbwahl war ausdrücklicher Wunsch des Bauherren), im Erdgeschoss die Schaufenster gegen Altbaufenster ausgetauscht, sämtliche alten Fenster überarbeitet und im Dach erneuert, der Sockel trocken gelegt und gegen Feuchtigkeit geschützt, der Keller trocken gelegt, die Außenanlagen neu gestaltet als das Treppenhaus saniert, die vier Wohnungen und sämtliche Leitungsstränge erneuert.
In den Wohnungen wurden jeweils die Bäder und Küchen bis auf den Rohbau zurückgebaut und komplett erneuert. Die Zimmer wurden behutsam restauriert. (Stuckfreilegung, Dielen abschleifen, Altbaufenster- und Türenüberarbeitung, Wände, Elektrik, Heizung,...)